A A A
Startseite | Kontakt | Impressum
» Häufigkeit
» Spezielle Risikogruppen
» Symptome
» Vorbeugung
» Vorsorge und Früherkennung
» Endoskopische Behandlung
» Operative Behandlung
» Stomatherapie
» Chemotherapie
» Strahlentherapie
» Nachsorge
  Was ist ein Darmzentrum?
» Netzwerk / Zertifizierung
» Kollegen & Partner
» Tumorkonferenz
» Studien
» Unsere Ergebnisse
  Kontakte / Ansprechpartner
» Darmkrebs-
/ Tumorsprechstunde
» Vorsorge-Endoskopie
» Endoskopische Behandlung
» Operative Behandlung
» Radiologie
» Schmerztherapie
» Chemotherapie
» Strahlentherapie
» Stomatherapie
» Rehabilitation
» Ernährungsberatung
» Sozialdienst
» Selbsthilfegruppen
» Physiotherapie / Sport
» Psychoonkologie
» Pathologie
» Genetische Beratung
» Informationen im Internet
  Aktuell
» Aktuelle Mitteilungen
» Veranstaltungen / Fortbildungen
» Neues aus der Darmkrebsforschung
Zum Forum Darmkrebs auf dem Portal der Deutschen Krebsgesellschaft
------------------------------------------
Ratgeber der Deutschen Krebshilfe Ratgeber der Deutschen Krebshilfe
Blauer Ratgeber der Deutschen Krebshilfe
[PDF: 1,75MB]
Flyer des Darm-zentrums MärkischOderland
[PDF: 0,58MB]
------------------------------------------
» Krankenhaus Märkisch-Oderland
» Home / Darmzentrum / Darmzentrum-Netzwerk-Zertifizierung
Was ist ein Darmzentrum?  -  Netzwerk / Zertifizierung
 

Die große Anzahl der Darmkrebs-Neuerkrankungen in Deutschland beschäftigt viele Mediziner, Therapeuten sowie nichtärztliche Spezialisten. Entsprechend groß sind die Bemühungen, denn Darmkrebs ist, nicht nur in frühen Stadien erkannt und behandelt, oft heilbar. Die Chance auf Heilung steigt, je besser die Qualität der Behandlung ist. Wer an Darmkrebs erkrankt, braucht zügige, kompetente und verständnisvolle Hilfe.

Aus diesem Grund hat das Krankenhaus Märkisch-Oderland ein Darmzentrum gegründet. Es handelt sich um einen Zusammenschluss von Spezialisten innerhalb der gesamten Behandlungskette.

Chirurgen und Internisten des Krankenhauses Märkisch-Oderland arbeiten mit ambulant und stationär tätigen Fachärzten, Psychologen, Rehabilitationskliniken und Selbsthilfegruppen der Region, wie z.B. mit den Kollegen der Onkologie und Strahlentherapie des Werner-Forßmann Krankenhauses Eberswalde zusammen.

Die enge fachübergreifende Zusammenarbeit soll Ihnen helfen. Ihre Behandlung wird während aller Phasen klar strukturiert und Ihre Ansprechpartner eindeutig benannt. Unser Ziel ist es, Ihnen alle Behandlungsmöglichkeiten ohne Umwege und mit direkter Absprache unter den Experten anzubieten und damit alle Ressourcen zu nutzen. Dadurch möchten wir Ihre Chancen auf Heilung der bösartigen Darmerkrankung verbessern.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Letze Änderung » 29.09.2016